Ich heiße Joachim Röder und auf den Rennstrecken werde ich mit JoRö angesprochen, was auch mein festes Markenzeichen über die Jahre geworden ist. Das JoRö hatte mal mein Freund Mario Detzer ins Leben gerufen, als wir zusammen auf den Rennen herumblödelten. Mein Wohnort ist in Linsengericht in der Nähe des Gründautalringes im schönen Hessen.

Als Schrauber bei Herbert KreuzerAls Schrauber bei Mario DetzerAls Schraiuber bei Adolf Heinz

Es war einmal vor langer Zeit ...

Mit dem Interesse für Autorennen fing es schon im Kindesalter an, denn mein Vater nahm mich immer mit zum Autocross. Drei tolle Strecken lagen eigentlich direkt vor meiner Haustüre. Das war der Ewald Pauli Ring in Schlüchtern, der ehemalige Austragungsort der Autocross-Europameisterschaft, die Teufelswiese in Wittgenborn, Hausstrecke schneller Fahrer wie Hansi und Martin Mandel und jetzt auch Vanessa Mandel. Außerdem noch der Gründautal-Ring in Gründau. Dieser wurde umgebaut und ist seit vielen Jahren auch eine ADAC-Sicherheitstrainingsanlage. Da musste man ja überall hin. Irgendwann bekam ich dann mit, dass es nicht nur Autocross gibt, sondern auch Rallycross. Der Tatort war der Estering in Buxtehude bei Hamburg und das weckte natürlich auch mein Interesse. Bis ich 1984 dem Norden mal einen Besuch abstattete. Es war ein Traum wie Martin Schanche, Matti Alamäki und Co. es ordentlich Driften und Krachen ließen. Seit diesem Wochenende wusste ich, dass auch Rallycross ein toller Sport ist.

Vor dem Rennen wird aufgetanktEs wird focussiertEs wird in alles Lagen fotografiert

Bis heute machen mir Auto- und Rallycross-Veranstaltungen einen Riesen-Spaß und ich hoffe, dass es noch lange so bleibt. Über 43 Jahre bin ich schon beim Autocross- und Rallycross-Geschehen mit dabei und das ist schon eine verdammt lange Zeit. Eingefangen habe ich mir meinen Autocross-Virus in Schlüchtern, als ich um die sechs Jahre jung war. Gerade die Europameisterschafts-Läufe waren immer ein Highlight. Irgendwann in diesen Jahren war ich als Schrauber bei Herbert Kreuzer (Autocross), Adolf Heinz aus Wächtersbach (Rallycross) und Mario Detzer ebenfalls Wächtersbach (Autocross) mit dabei. Die Zeit bei Herbert Kreuzer ist schon so lange her und weiß das gar nicht mehr genau? Mit Adolf Heinz habe ich die Belgische und die Holländische Meisterschaft miterlebt und mit Mario Detzer die Deutsche Autocross-Meisterscahaft unsicher gemacht. Absolut tolle Zeiten waren das ...

2016 fuhr ich mein eigenes Autorennen beim Bergwinkelcup in Schlüchtern. Das Interesse am Fotografieren habe ich schon länger in mir und lebe dies auf den Rennstrecken aus. Dies ist bis heute noch mit viel Eifer und Freude vorhanden. Für mich selbst, für die Fahrer/innen und auch für die vielen Fans tut es gut, die vielen tollen Momente auf den Veranstaltungen festzuhalten. Also, wir sehen uns ...

Bei der Arbeit in OscherslebenWarten auf den nächsten LaufSehen, Denken und Handeln

Immer bereit für einen guten Schuss ...