Meine Heiligtümer in meinem Wohnzimmer und das Fahrerlager der Modellautos. Die Vitrine, in der meine Modellautos sicher parken.

Modellbau-Vitrine 1 Joachim RöderModellbau-Vitrine 2 Joachim RöderModellbau-Vitrine 3 Joachim Röder

Ich werde immer wieder gefragt, ob ich meine Modellautos verkaufen möchte, aber da werde ich immer mit einem „Leider Nein“ antworten. So ein Modell in diesem Maßstab von 1:43 zu bauen, ist schon eine echte Herausforderung zudem eine Heidenarbeit. Die Kotflügel-Verbreiterungen sind bei vielen Autos mit normaler Autospachtel gefertigt und die Heckflügel mit normalem Papier. Die Beschriftung ist mit einem feinen Pinsel aufgetragen, was eine zitterfreie Hand erfordert.

Ich würde es nicht übers Herz bringen, meine Modelle herzugeben. Ich hänge doch sehr daran, es gibt sie so nur einmal und es sind handgefertigte Einzelstücke. Jedes Modell ist ein Unikat für sich.