Quelle: Mein Bad Orber Blättche

Autocross

Das Treppchen knapp verfehlt

Der aus Wächtersbach stammende und jetzt in Bad Orb lebende Joachim Röder, der eigentlich Autocross Rennen fotografiert, tauschte seine Kamera mit dem Lenkrad und nahm am vergangenen Wochenende beim Autocross teil. Der erste Meisterschaftslauf zur ILP (Interessengemeinschaft Lausitzpokal) fand in Dauban in der sächsischen Gemeinde Hohendubrau im Landkreis Görlitz statt. Seien Ford Fiesta XR2i bewegte er schon in 2016 beim Autocross, verkaufte ihn an LDK Motorsport in der Nähe von Bautzen und dieser wurde wieder neu aufgebaut. Die Erwartungen waren nicht so sehr hoch angedacht, denn es war eine reine Testfahrt mit dem Ford. Röder kam aber gut auf der Strecke zurecht und konnte am kompletten Rennwochenende alle Runden incl. Finallauf beenden. Der vierte Platz in den Vorläufen zeigte sich erneut beim Finale wieder. Röder nach dem Finale „Leider habe ich einen Podestplatz verfehlt, aber mein Rennteam und ich, sind dennoch zufrieden mit der Leistung. Es geht natürlich noch besser, unser Fiesta hat gehalten und wir mussten nur kleine Reparaturen erledigen. Wir haben wichtige Punkte mit nach Hause genommen. Vielen Dank an LDK Motorsport incl. Sponsoren und Gratulation an die ersten Drei. Sie waren einfach besser an diesem Wochenende“. Der nächste Lauf findet am 28/29. Mai in Ortrand im Landkreis Oberspreewald-Lausitz in Brandenburg statt.

Foto: Katrin Dreyer